Sand-Urkraft-Werke als Lebenserfahrung

Gemeinschaftlich wird ein großes Sand-Urkraft-Werk aus natürlichen, verschiedenfarbigen Sand gestreut. Dort hinein legen die Projektteilnehmer ihre persönlichen Wünsche, um sie am Ende des Projektes loszulassen, damit sie Realität werden können. Das Sandbild wird einen Durchmesser von ca 6 -12 Metern haben. Die Kinder und Jugendlichen bekommen dadurch ein ganz anderes 'Malgefühl', weil sie mit ihrem ganzen Körper im Einsatz sind. So werden sie sowohl ihrer Fantasie freien Lauf lassen, als sich auch aktiv - aber kontrolliert – körperlich betätigen, eine dem Kunstschaffenden eigene und für Kinder und Jugendliche sehr wichtige Kombination. Das Projekt will zwischen Schülern / Jugendlichen und Kultur initiieren, so dass die Beteiligten in neue Dinge 'hineinschnuppern' können, um sich neue Lebenswelten und Sichtweisen anzueignen.
Die Projektteilnehmenden lernen alltägliche Objekte und Situationen in verschiedenen Dimensionen und unter diversen Blickwinkeln zu betrachten, innerhalb eines Projekts zusammenzuarbeiten und ein gemeinsames Ziel zu verfolgen.

... für eine bleibende positive Weiterentwicklung der Persönlichkeit.

 

Urkraft- / Archetyp-Bilder
Urkraft-Bilder sind, die dem kollektiven Unbewussten zugehörigen Grundstrukturen menschlicher Vorstellungs- und Handlungsmuster, die als Wirkfaktoren das menschliche Verhalten und das Bewusstsein positiv beeinflussen. Ein Archetyp als solcher ist unanschaulich und unbewusst, er ist in seiner Wirkung aber u.a. in symbolischen Bildern erfahrbar, wie beispielsweise in Träumen, Visionen und künstlerischen Werken. Diese unbewussten Kräfte sicht- und nutzbar zu machen ist Aufgabe der Urkraft-Werke.

Der Sand
Um die stattfindenden weiterentwickelnden Prozesse im alltäglichen Leben auf der Erde zu integrieren, wird bei unseren künstlerischen Werken mit Sand gearbeitet. Der Sand wird uns von der Natur in seiner reinen Form an besonderen Kraftorten gegeben. Die verschiedenen Sandarten die wir aus Vulkanregionen auf Fuerteventura, vom nördlichsten Punkt Deutschlands, den Kreidefelsen am Kap Arkona, von der Bergspitze der Houbirgh in der Hersbrucker Schweiz und andere unterschiedliche Kraftorte auf der Welt holen, vereinen die Urelemente Luft, Feuer, Wasser und Erde in einem einzigartig wirkungsvollem Urkraft-Werk.

Wie wir den Sand vorbereiten
Bevor er einen mehrmaligen Siebungsprozess durchläuft, wird der Sand ausschließlich durch die nährende Kraft der Sonne vollständig getrocknet. Dadurch wird er so fein, dass damit auf jeder Art von Untergrund (z.B. feiner Parkettboden) gearbeitet werden kann. Für ein Urkraft-Werk mit einem Durchmesser von 10 m werden ca. 200 kg Sand verbraucht, welcher hauchdünn gestreut wird.

 




„ Liebes Terranova-Team, wir wollen uns auch auf diesem Wege noch einmal für eine tolle Woche bedanken. Im Rahmen des Projekts "Künstler für Schüler" haben die Projektleiter in unserer Grundschule „Eldekinder“ Grabow mit Viertklässlern ein beeindruckendes Sand-Bild gestaltet. Es wurde dem Motto "Sand-Urkraft-Werke als Lebenserfahrung" allemal gerecht. Der Prozess der Entwicklung, die Beschäftigung mit den Grundstrukturen der Blume des Lebens, das Gefühl mit seinem Sandeimerchen ein Stück zu dem großen Gesamtwerk beizutragen bleibt uns allen als einmaliges Erlebnis in Erinnerung. Gemeinsam mit der Klasse als Halma-Spiel gestreut, gehört auch das abschließende Spiel im Bild, das alles wieder zerstörte, zu einer Erfahrung.“
(Klasse 4a, Grundschule „Eldekinder“ Grabow)


„Sehr geehrtes Terranova-Team! Ich möchte mich auf diesem Wege recht herzlich für die erlebnisreichen Tage in der Förderschule Neuburg bedanken, an dem Sie mit Ihrer beeindruckenden Arbeit dazu beigetragen haben meinen Kindern und mir etwas völlig Neues und Interessantes zu eröffnen. Ich wünsche Ihnen für die Zukunft viel Glück, Sonnenschein und Kreativität bei Ihrer Arbeit!“
(Mit bester Empfehlung und freundlichen Grüßen C. Wilop, Neuburg)

„Beim Schulprojekt in Grabow konnte ich erleben, wie die Schüler ihr eigenes Kunstwerk, an dem sie gemeinschaftlich, hoch konzentriert, mit großer Begeisterung, ausdauernd und geduldig mehrere Tage lang intensiv gearbeitet hatten, im Spiel miteinander eroberten, um es damit lustvoll der Zeit zurückzugeben. Die faszinierenden Spuren des Erlebten werden in ihrer Erinnerung bleiben. Und alles was die Kinder in diesen Tagen erfahren haben, wird sie als innerer Schatz ein Leben lang begleiten, helfen manch alltägliche Hürde zu meistern.“ (Beate Hildebrandt, Muchow)


„Liebes Terranova-Team, heute kommen wir endlich dazu, Ihnen unseren Dank auszusprechen.
Ihr Sand-Urkraft-Werk anlässlich unseres 5-jährigen Bestehens fand bei Kindern und Eltern gleichermaßen Anerkennung und Lob. Für diesen Tag waren Sie mit Ihrem Sandbild eine große Bereicherung. Für die Zukunft wünschen wir Ihnen, auch im Namen der Kinder, alles Gute, viele kreative Einfälle und Schaffenskraft.“

(Hort der evangelischen Grundschule Neustrelitz)